Manchmal

Manchmal kann es auch sein, dass man sich denkt: Lass mich einfach nur in Ruhe.

Das passiert dann, wenn alles zuviel wird. Wenn das eigene Denken zu viel wird und die eigenen Ansprüche über sich selbst.
Wenn die Perfektion Überhand nimmt und die steifen Muskeln ächzen und schmerzen.
Und zu allem Überfluss man sich selbst dafür beschuldigt.

Wenn man überall nur noch liest, man sollte seine Perspektive ändern und das innere Kind heilen und herausfinden was man wirklich wirklich will.

Aber irgendwann denkst du dir: Lass mich einfach nur in Ruhe.

Nur. Dann lässt du dich selbst nicht in Ruhe, und du arbeitest und spekulierst an dir selber herum. Du optimierst und zelebrierst.
Und dann hast du plötzlich einen tauben Rücken. Oder eine taube Gesichtspartie.

Und das spornt dich an, noch mehr zu tun. Herausfinden was die Seele dir damit verdammt nochmal sagen möchte. Und du bestellst Bücher und Kurse und es macht dich fast wahnsinnig.
Im Traum aber sagst du: Lass mich einfach nur in Ruhe. Und du wachst mit diesen Worten auf.

Dabei könnte es sein, dass deine Seele genau das will.. Das du dich einfach mal zurück nimmst. Dass du die Härte mit dir selber etwas aufweichst. Dass du merkst, dass du nicht immer Schuld bist.

Manchmal reicht es auch, es auszusprechen.
Lass mich einfach mal in Ruhe.

Petra.

child-1439468__480

 

Text: Petra Höberl
Bild: pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s