Hat man keine Worte mehr.

 

Und im inneren lodert es und brennt

Und man empfindet so viel

Doch gibt es keine Worte dafür.

Was soll man schon sagen?

Es ist doch alles schon gesagt.

 

Und manchmal

 

Ist es eisig kalt – drinnen

Alles scheint abgestorben.

Und man redet und redet

Und sagt nichts.

 

Und manchmal

 

Sehe ich in deine Augen

Und es sind keine Worte nötig.

Dann springt der Funke über

Und ich weiß.

 

Und manchmal

 

Höre ich dein sinnloses reden

Und mir wird kalt.

Und doch ist es gut

So wie es ist.

eye-3048526_1280

Text: Petra Höberl

Bild: pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s