Ich werde dich verlassen.
Du weißt, dass ich das tun werde. Irgendwann. Früher oder später.
Vielleicht bist du deswegen so wütend.

Irgendwann stoße ich dich aus deinem Nest.
Dort wo du es warm und gemütlich hast.
Dort wo du es dir so behaglich eingerichtet hast. Das liegt in meiner Natur.

Ich habe eine Aufgabe. Wenn sie erledigt ist, dann gehe ich. Du nennst mich flatterhaft.
Doch tief in deinem Innersten weißt du Bescheid.

Viel hat der Mann sich einfallen lassen. Nur um die Frau zu binden. Eine Zeitlang schien es sogar zu funktionieren, nicht wahr? Und nun?
Geht sie.

Sei nicht traurig. Egal wohin ich gehe, welche Aufgabe mich auch immer treiben mag, in meinem Herzen bist du ständig bei mir.
Da hast du es warm und gemütlich. Ein behaglicher Ort.

Und vielleicht. Nur vielleicht!
Habe ich so viele Aufgaben bei dir, dass es für ein ganzes Leben reicht.
Dann verlasse ich dich erst am Tag des Todes.

man-1253004__480

Text: Petra Höberl

Bild: pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s