Ist ein japanischer Begriff und lässt sich nicht leicht in unsere Sprache übersetzen

Am schönsten finde ich die Übersetzung : Freiheit in Geborgenheit

Was ist damit nun gemeint?

Die Kinder machen es uns vor. Sie erwarten von uns, dass wir ihre Wünsche und Forderungen erfüllen. Sie dürfen das tun, denn sie sind frei in den Armen unserer Geborgenheit.

Es bedeutet, sich der Liebe eines anderen Menschen in einer Situation sicher zu sein, in der wir von dessen Hilfe abhängig sind, ohne die geringste Verpflichtung zu haben, dafür dankbar sein zu müssen.

Wann haben wir das verlernt? Und wieso?

Wenn wir unsere Gesellschaft betrachten, dann ist das keine Gemeinschaft mehr, sondern ein Tauschgeschäft.

Wieso fühlen wir uns schuldig, wenn uns jemand hilft? Weil wir glauben es vergelten zu müssen? Wieso?

Amae ist in meinen Augen die pure Freiheit!

Unsere Natur praktiziert Amae. Sie gibt- einfach weil sie etwas hat. Nichts weiter.

blue-1270411_1920

Eine Mutter praktiziert Amae. Jeder Mensch der ohne Hintergedanken gibt, und aber auch jeder der nimmt, praktiziert Amae.

Und schenkt damit Freiheit!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s